Visuelle Kommunikation

◬⊡⊙   Freie Kun­st   Lehramt Kun­st   Medienkunst/Mediengestaltung   Pro­duk­t­de­sign   Visuelle Kom­mu­nika­tion

 

Visuelle Kommunikation

In der Visuellen Kom­mu­nika­tion spielt die kreative Pro­duk­tion mit­teilen­der Bilder, Grafiken und Texte für den Gebrauch in der Öffentlichkeit eine wichtige Rolle. Das Spek­trum des zu gestal­tenden Infor­ma­tion­saus­tauschs hat sich jedoch über den Ein­satz tra­di­tioneller grafis­ch­er Aus­drucksmit­tel hin­aus erweit­ert. Visuelle Kom­mu­nika­tion bezieht sich daher auch auf die gesamte vom Men­schen gestal­tete Umwelt und seine Kom­mu­nika­tionsver­hält­nisse. Die Pla­nung von Kam­pag­nen und ereignishaften Ver­anstal­tun­gen kann eben­so Bestandteil dieses nicht immer präzise abzu­gren­zen­den Tätigkeits­feldes sein wie die Auf­gabe, kom­plexe Sin­ne­sein­drücke dra­matur­gisch zu organ­isieren oder mit audio­vi­suellen, elek­tro­n­is­chen Medi­en und in dig­i­tal­en Net­zw­erken zu kom­mu­nizieren.

Um inno­v­a­tive Hand­lungs- und Gestal­tungsmod­elle für eine bre­ite Palette ver­schieden­er Auf­gaben­stel­lun­gen zu entwick­eln, ist das Beherrschen konzep­tion­s­geleit­eter, kün­st­lerisch­er und gestal­ter­isch­er Vorge­hensweisen eben­so wichtig wie die Anwen­dung the­o­retis­chen, wis­senschaftlichen und tech­nis­chen Wis­sens. In ein­er sich rasch wan­del­nden Welt kommt flex­i­blem und ver­ant­wor­tungs­be­wusstem Han­deln beson­dere Bedeu­tung zu.

Die Fähigkeit, method­isch und eigen­ständig denken zu kön­nen, Kri­tik­fähigkeit (auch sich selb­st gegenüber) und das Ver­ständ­nis kom­mu­nika­tiv­er, medi­aler Prozesse und ihrer ästhetis­chen, sozialen und ökol­o­gis­chen Funk­tion sind dafür Voraus­set­zung. Die beschriebene Unter­richtsmeth­ode des »inter­diszi­plinären Pro­jek­t­studi­ums« ermöglicht und fördert, ja ver­langt sog­ar, diese Art zu denken.

mehr